Term: Perlite


Leichtes, nichtbrennbares, temperatur-, verrottungs- und ungezieferbeständiges Granulat, welches im Fußbodenbereich z. B. als Ausgleichschüttung Verwendung findet. Das Granulat wird aus dem glasartigen, vulkanischen Gestein Perlit gewonnen, welches zerkleinert und kurzzeitig über 1 000 Grad Celsius erhitzt wird. Das im Stein enthaltene Wasser dehnt sich dabei aus, was zu einer Aufblähung um das bis zu 20-fache des ursprünglichen Volumens führt; siehe auch ‘Schüttungen (lose und gebundene)’. Im Falle eines Wasserschadens können Perliteschüttungen (auch bitumengebundene) i. d. R. ab einer Dicke von ca. 4 cm technisch getrocknet werden, ohne dass es zu Problemen bezüglich Tragfähigkeit und Volumenbeständigkeit kommen sollte.

Kapitel 8 + 12.1.4.3 + 12.14.7 + 18.1.2

« Back to Glossary Index